SM_2016 Daniel Wiederkehr CM6_6063
SM_2016 CM6_6045
SM_2016 CM6_6002SM_2016 CM6_6083SM_2016 CM6_6072SM_2016 P1000530SM_2016 IMG_4624SM_2016 CM6_5989SM_2016 IMG_4653SM_2016 IMG_4677
SM-Feier 2016SM-Feier 2016SM-Feier 2016

Schweizer Meisterschaften 2016

publiziert am 30.06.16

Die Schweizer Meisterschaften 2016 starteten am Samstag mit den Vorläufen und Halbfinal’s. Die Boote des Ruderclub Baden konnten sich in den Kategorien Doppelzweier Leichtgewicht Senioren mit Steven Gfeller und Thomas Hövel einen Finalplatz sichern. Auch Anton Flohr konnte sich mit seinem Trainingspartner vom Ruderclub Cham, Martin Arbeter, einen Platz für den Final am Sonntag im Doppelzweier U19 und Zweier Ohne U19 sichern. Für die Junioren, die im Doppelvierer und Doppelzweier starteten, verlief die Meisterschaft leider nicht wie geplant. Sie schieden durch ein starkes Meldeergebnis nach den Vorläufen aus. Daniel Wiederkehr konnte sich in seinem Vorlauf durchsetzten ebenso wie das Doppelzweier Juniorinnen Boot (U19) besetzt mit Olivia Nacht und Mattea Wüthrich des Belvoir Ruderclubs. Pech hatte Scott Bärlocher im Skiff. Wegen einer Abmeldung fiel sein Start im Halbfinal ins Wasser. Andreas Pirscher und Ewald Grobert starteten im Doppelzweier (Masters).

Nach dem regnerischen Samstag herrschten am Sonntag fast perfekte Wetterverhältnisse. Der Masters 1 Achter konnte sich nach einem fesselnden Rennen den dritten Podestplatz sichern. Daniel Wiederkehr startete kurz vor Mittag. Rasch konnte er sich in seinem Feld absetzten und ruderte problemlos mit einer Zeit von 7:02,81 auf das Siegerpodest. Mit rund 10 Sekunden Abstand traf der Zweitplatzierte Joel Schürch des Seeclub Sursee im Ziel ein, gefolgt von Serafin Streiff vom Ruderclub Blauweiss Basel. Nach der Siegerehrung durfte dann auch der obligate Kopfsprung in den Rotsee nicht fehlen. Nicht nur Wiederkehr gelang es, sich die Goldmedaille zu ergattern, auch Michael Schmid, der normalerweise ebenfalls bei den Leichtgewichten am Start ist, erkämpfte sich bei den Schwere Skiff den ersten Platz. Das Duo Wiederkehr / Schmid zeigte sich also in bestechlicher Topform für die kommende Olympiade in Rio und macht Hoffnung, Träume war werden zu lassen. Gold gab es auch für Ewald Grobert in einer Renngemeinschaft im Vierer (Masters).

Den Abschluss der SM 2016 bildete die SM-Feier im Ruderclub, organisiert von Max Läng und seinem Team. Die Athleten freuten sich über die Pizza-Gutscheine, Trainer über die Anerkennung und das Shirt LM2x von Ruderchef Achim Gsell und Leistungssportchef Günter Kraut-Giesen über den Dank seiner Mannschaft für die Betreuung und seine grosse Hilfe bei Bootstransporten.

Rangliste Schweizer Meisterschaften (separates Fenster). Weitere Bilder unter Galerie, Anlässe.