Limmatsteg Neuenhof Würenlos

In wenigen Jahren soll ein neuer Limmatsteg die Ufer von Neuenhof und Würenlos verbinden. Konkret soll der Steg auf der einen Flussseite nahe dem Neuenhofer Quartier Kirchfeld zu stehen kommen, auf der anderen Limmatseite bei der Kleingartenanlage im Gebiet Chlosterschür. Dieses befindet sich im Grenzgebiet zu Wettingen (siehe Bild BVU).

Der Limmatsteg wird zur Verbindung für Fussgänger und Velofahrer, als Teil der kantonalen Radroute Sulpberg-Rüsler. Unter sechs Eingaben hat die Jury des Kantons das Siegerprojekt „Ardeidae“ des Tessiner Ingenieurbüros Pedrazzini Guidotti Sagl aus Lugano auserwählt.

Das Siegerprojekt wird die Limmat mit einer Länge von 120 m ohne Pfeiler überspannen. Die Stahlkonstruktion wird gegenüber der Limmat eine Durchfahrtshöhe von 2.5 m zulassen. Der Ruderclub Baden hat in seiner Eingabe speziell auf eine Brücke ohne Pfeiler hingewiesen. Dies hat nicht nur für die Umwelt Vorteile, sondern eröffnet auch die Chance, den Ruderclub Baden besser sichtbar zu machen. Beispielsweise für unsere Zuschauer ab dem Baden Achter Cup ca. im Jahr 2025.

Limmat zwischen Chlosterschür (Würenlos/Wettingen) und Neuenhof-Kirchfeld (Quelle: BVU)

Bootshauspflege Mai 2021

Grossreinigung und Umgebungspflege gehören jedes Frühjahr zum Standard, meistens in Verbindung mit der Limmatuferreinigung. Dieses Jahr fiel sie wegen Corona aus. Das Bootshaus konnte aber nicht länger warten. Bootshauschef Christian Frei dirigierte am 15. Mai eine grosse Zahl Ruderinnen und Ruderer jeden Alters und hatte für alle eine Aufgabe geplant.

Beim Dach angefangen geht es um die Säuberung der Dachrinnen, im Aussenbereich diesmal um das Zerkleinern von Schwemmholz, die Reinigung der Plätze mit Kärcher und, als der Boden wieder trocken war, um das Erneuern der gelben Streifen für die PW-Parkierung.

Die Küche ist wieder bereit für neue Events und die Fenster wie auch alle Rillen in den Fensterrahmen sind wieder sauber. Weitere Pflegearbeiten folgen im Herbst oder zwischendurch, wenn dafür Bedarf besteht.

Auslegerschrank: Wer nach dem Rudern als Letzter das Hallentor schliesst schaut, ob beide Auslegerschränke geschlossen sind!!!

Bootspflegetag 2020

Mehrere Teams im Fitness- und Leistungssport waren von 8 bis 10 Uhr auf dem Wasser. Andere begannen mit der Bootspflege bereits um 9 Uhr. Insgesamt haben 21 Mitglieder, inklusive Absolventen/Absolventinnen des Lehrgangs 2020, 10 Boote gewartet und sauber gereinigt. Materialchef/Bootswart Jochen Lau ist mit dem Ergebnis zufrieden. Besonders erfreulich war die selbständige Arbeitsweise der Mitglieder. Erfahrene Ruderer zeigten Details zu den Einstellungen am Boot, halfen beim Montieren neuer Schuhe oder der Instandstellung von Rollsitzen. Diverse Arbeiten wurden vorgemerkt und können nun sukzessive erledigt werden. Gegen Mittag waren die Arbeiten abgeschlossen. Es waren eine gute Stimmung, unterstützt durch das super Wetter, und viel erfreuliche Zusammenarbeit spürbar.

Auslegerschrank

Aussenschrank für Ausleger der Boote

An der Aussenwand auf der Limmatseite unserer Bootshalle waren über Jahre die selten genutzten Boote des Ruderclub Baden gelagert. So der 2x Margrit, der Gnüüsser und einige Skiff. Eine grüne Blache schützte die Boote vor der Witterung, doch gab es sukkzessive mehr Risse und Löcher. In einem ersten Schritt ist die Lagerung der Boote in der Halle überarbeitet worden und so fanden alle Boote in der Halle Platz. Bereits für diesen Schritt wurde viel Fronarbeit geleistet. Im Hinblick auf weitere Optimierungen sind Boote soweit möglich mit abnehmbaren Flügelauslegern beschafft worden. Jetzt musste für diese Ausleger Platz geschaffen werden. Die Wahl viel auf einen Aussenschrank auf der Limmatseite. Damit gibt es mehr Platz in der Halle und die Ausleger müssen nicht mehr an den Booten vorbei getragen werden. Ein Projektteam erstellte eine Baueingabe, plante den Bau und realisierte den Aussenschrank.

Das Konzept gemäss den Skizzen von Charly Sigrist überzegt! Die Ausleger hängen sauber an der Wand und zwei elektrisch betriebene Rolläden schützen die Ausleger vor der Witterung. Gleichzeitig ist der Platz vor dem Schrank jetzt besser nutzbar und wirkt sauber aufgeräumt. Die Generalversammlung 2020 dankte dem Projektteam für die grosse ehrenamtliche Arbeit und spendete einen Beitrag für einen Grillabend, der am 11. August 2020 bei einem lauen Sommerabend in Trank und Speise umgewandelt worden ist.

Grillabend des Projekt-Teams im RCB
Die Träger für den Aufbau des Aussenschrankes sind bereits erkennbar

Bootshauspflegetag 7. März 2020

Unseren Bootshauspflegetag kombinieren wir jedes Jahr mit der Limmatuferreinigung, bei der alle Limmat-Wassersportvereine mitmachen. Dieses Jahr haben die Organisatoren die Limmatuferreinigung kurzfristig abgesagt (Corona). Unter der Leitung des neuen Bootshauschefs Christian Frei haben zahlreiche Mitglieder die Arbeiten im und ums Bootshaus trotzdem in Angriff genommen. Küche, Fenster, Cheminée Bootshalle, Dachrinnen, Kraftraum, Garderoben sind wieder perfekt gereinigt. Ergometer und weitere Trainingsgeräte sind gewartet und die Umgebung wurde gesäubert. Christan hat seinen Einstieg als Vorstandsmitglied gemeinsam mit Helferinnen und Helfern erfolgreich bewältigt.

Bootspflegetag April 2019

Unter der Anleitung von Bootswart Jochen Lau sind die für eine Pflege vorgemerkten Boote gereinigt und soweit möglich instandgestellt worden. Beim Gig-Boot Sepp II sind alle Rollschienen ersetzt und die Rollen der Rollsitze ausgetauscht worden. Einige Rennboote hatten eine Neujustierung der Dolleneinstellungen nötig.

Einstellung der Dollenhöhe

Bootshauspflegetag 2019

Der Bootshauspflegetag und die Limmatuferreinigung finden immer am gleichen Vormittag statt. Der Frühlingsputz umfasst nicht nur das Gebäude sondern auch die Trainingseinrichtungen. Die Ergometer werden fachgerecht demontiert, gereinigt und stehen das ganze Jahr über wieder zur Verfügung. Das Gebäude und die Umgebung wurden gemäss Arbeitsprogramm von Bootshauschef Max Läng gepflegt.