Schweizermeisterschaften 2020

Ruderclub Baden: Bronze im Skiff und Gold im 4- und 4x

Die Schweizermeisterschaften 2020 unter den Restriktionen von Corona sind vom Sommer in den Herbst verschoben worden. Die vorangehenden Nationalen Regatten mussten abgesagt werden. Vom Ruderclub Baden waren deshalb nur unser Spitzensportler Scott Bärlocher und unsere Spitzensportlerin Olivia Nacht am Start.

Scott Bärlocher erreichte im Skiff den hervorragenden 3 Rang nach den sehr starken Favoriten Barnabé Delarze und Roman Röösli, die beide fast zeitgleich ins Ziel kamen. 13 Sekunden Abstand, dann kam Scott ins Ziel und knapp 2 Sekunden später Tim Roth. Der Start ist Scott sehr gut gelungen. Nach 500m war er eine Bootslänge vor Tim. Die mehrfachen Angriffe von Tim konnte Scott kontern und den Abstand bis zum Ziel mit sehr hohem Einsatz noch ausbauen. Zeit von Scott: 7:00,74.4. Es ist sein Ziel, den Abstand zur Weltelite sukzessive zu verkleinern.

Olivia Nacht ist an der SM 2020 als Doppelmitglied unter der Flagge des SC Luzern im Doppelvierer (4x) und im Riemenvierer (4-) gestartet. Beide Boote erreichten den 1. Rang. Im 4- gab es ein einziges gemeinsames Training. Unsere Badenerin und die Luzernerinnen fanden rasch einen super Rhythmus und konnten von Beginn weg das Rennen an der Spitze kontrollieren. Zeit: 6:57,20.2. Auch im 4x harmonierte das Team und konnte vom Start weg das Rennen anführen. Zeit: 6:47,65.2. Auch hier betrug der Abstand zum zweitplatzierten Boot mehr als 10 Sekunden.

Das Corona-Jahr 2020 war speziell, mit wenig Regatten und viel Training at Home. Alle Angaben zu den Rennen finden sich unter www.swissrowing.ch. In unserer Clubzeitschrift RCB-Kontakt werden wir im November den Blick in die Zukunft richten.

Foto: JMB = Jean Michel Billy // DS = Detlev Seyb // Text Conrad Munz (S.E.&O.)

Schweizer Meisterschaften 2019

Vom 5.-7. Juli fanden auf dem Rotsee in Luzern die Schweizer Meisterschaften statt. Der Ruderclub Baden durfte 7 Medaillen feiern.
Eine Medaille an den Schweizer Meisterschaften ist das Ziel jeder Ruderin und jedes Ruderers im Leistungssport. 929 Teilnehmende, darunter 20 vom Ruderclub Baden, waren am 5. bis 7. Juli auf dem Rotsee. Im Einer (Skiff) der Kategorie Männer kämpfte Scott Bärlocher vom RC Baden gegen die Top Shot Roman Röösli sowie Nico Stahlberg und erreichte den 3. Rang. Ende Juli wird er im Rahmen des Nationalkaders in Florida im Vierer an den U23 Weltmeisterschaften teilnehmen. Olivia Nacht, Mitglied im RC Baden und im SC Luzern ruderte diesmal unter der Flagge des Seeclub Luzern, da sie dort mit Gleichaltrigen in ihrer Leistungsklasse rudern kann. Ihr Team wurde gleich 2 mal Schweizer Meister und zwar im Doppelvierer und im Vierer ohne (Riemenvierer). Dann kam noch eine Silbermedaille im 8er hinzu. Olivia Nacht rudert ebenfalls an der U23 WM im Skiff.  Zuerst feierte Olivia die Goldmedaillen in ihrer Heimat, dem Ruderclub Baden, und anschliessend in Luzern. Im ebenfalls hart umkämpften Feld der Riemenzweier Männer Elite erreichten Anton Flohr und Felix Reber Silber. Ruderer/Ruderinnen, die älter als 27 Jahre, sind rudern an der SM in der Kategorie Masters, in entsprechenden Altersklassen (A-G). Andreas Pirscher und Ewald Grobert (E) erreichten souverän den 1. Rang im Doppelzweier. Später ruderte Andreas noch im Doppelvierer mit dem RC Kreuzlingen und erreichte dort den 3. Rang.
Der massive Gewittersturm über dem Rotsee brach am Samstagnachmittag gerade los, als Andreas Pirscher an den Siegersteg rudern wollte. Plötzlich flogen die Fetzen und der Wind peitschte den Rotsee in einem selten gekannten Ausmass. Nach 2 Stunden war der Spuk vorbei. Dafür herrschte am Sonntag ideales Ruderwetter und auch für die SM-Feier im RCB an der Limmat war das Wetter ideal. Der Präsident dankte dem Ü-60-Team, vertreten durch Charly Sigrist, für die Erstellung des Aussenschranks, der nun alle Ausleger aufnimmt uns sich bereits hervorragend bewährt hat.