Aarburger Flussrudern

Rudern auf der Aaare, mit spürbar stärkerer Strömung als wir dies von der Limmat kennen, hat seinen besonderen Reiz. Das Aarburger Flussrudern ist ein fester Bestandteil im Programm des Aargauischen Ruderverbandes (ARV). Der Präsident des ARV, Juedi Jäggi (im ARV-Ruderdress), hat das Freundschaftstreffen rudertechnisch und kulinarisch hervorragend vorbereitet. Leider waren die Mitglieder des Ruderclub Hallwilersee diesmal nicht dabei, dafür umso mehr Mitglieder des Ruderclub Baden. Die 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ergänzt durch die ortskundigen Steuerleute vom RC Aarburg starteten 09.30 Uhr in drei Gig-Booten. Unser Leiter Breitensport, Markus Kaufmann, hat das Treffen mustergültig eingefädelt.

Die Strömung kurz unterhalb der Murgbrücke war etwa doppelt so stark wie bei der Oetwilerbrücke an der Limmat. Entsprechen berauschend war sodann das Tempo nach der Wende. Jetzt blieb auch mehr Musse zum geniessen der Flusslandschaft. Bald waren die Boote versorgt. Nach dem Apéro waren schon die Würste auf dem Grill gar und die Salate bereit. Einmal mehr schätzten wir die Gastfreundschaft des RCA und den vorbildlichen Einsatz aller Helferinnen und Helfer. Es war super, nach den vielen Corona-Restriktionen, gemeinsam auf der Terrasse des Clubhauses, mit Blick auf die Aaare, zu speisen und zu schwatzen. Einige Surfer mit Hydro Foiling Boards nutzten die frische Brise und sorgten für spannende Unterhaltung. Vielen Dank an Ruedi und seine Crew!