fitnessrudern_cropped_resized

Breitensport

Von den über 10’000 Ruderinnen und Ruderern in der Schweiz rudern ca. 80 bis 90 Prozent im Breitensportbereich. Rudern ist ein Ausgleichsport, der den Körper vielseitig beansprucht. Meistens rudern Breitensportler/innen im Team, d.h. im Zweier, Dreier, Vierer, Fünfer oder Achter. Die Teilnehmer der Breitensporttrainings müssen rudern können, sowie über die notwendige physische Verfassung verfügen. In der Regel werden bei einer Ausfahrt bis zu 15 km gerudert. Generell werden nur Absolventen des RCB-Ruderkurses oder einer adäquaten Ausbildung zum Training zugelassen.

Das Training findet zu den im Jahresprogramm publizierten Zeiten statt. Zur Sommerzeit sind die regulären Trainings am Dienstag- und Donnerstagabend um 18.30 Uhr und Sonntags um 9.00 Uhr. Ab Ende September werden die Trainings aufgrund der Dämmerung vorverlegt. In der Winterzeit findet regulär nur das Sonntagstraining um 09:00 Uhr statt.

Ausserhalb der offiziellen Trainingszeiten kann, bei entsprechender Eignung, mit Bewilligung des Ruderchefs individuell gerudert werden. Dabei muss der Bootszuteilung Beachtung geschenkt werden.