141019-ProseccoCup-Joerg_Conrad_KleinProsecco-Cup 2014Prosecco-Cup 2014

Prosecco-Cup 2014

publiziert am 21.10.14

Bei dichtem Herbstnebel startete am Sonntag, 19. Oktober 2014, ab 09.00 Uhr die Ü-40 Generation  im Skiff zum Prosecco-Cup. Schon beim Startabstand von 30 Sekunden war das nachfolgende Boot kaum mehr zu sehen. Das Wasser war dafür ruhig und die sechs Teilnehmer absolvierten den 6 km Parcours mit Wende um den Pfeiler der Eisenbahnbrücke souverän. Beim Prosecco-Cup wird die gefahrene Zeit altersgerecht adjustiert und ergibt die „Prosecco-Zeit“. Sieger wurde erneut unser Präsident Conrad Munz mit einer Prosecco-Zeit von 27:24.20. Rechnerisch eine Bootslänge dahinter folgte Georg Klein und mit einer halben Minute Abstand Stefan Kalt, der dieses Jahr erstmals im Skiff ruderte. Besonders bewundernswert ist das Engagement von Jörg Joos, der mit seinen 81 Jahren wiederum am Start war und dem wir auch die Bereitstellung des ausgezeichneten Prosecco-Brunch verdanken.

 

Die Sonne drückte bereits ein wenig durch den Nebel, als um 10.00 die erste Etappe der 12 U-40 Ruderinnen und Ruderer zum  Prosecco-Leistungstest über ebenfalls 6 km startete. Sieger in dieser Kategorie ist mit einer gefahrenen Zeit von 24:16 Thomas Bruce (1995). Ihm folgte Patrick Birchmeier (1983) mit 24:20 und Thomas Hövel (1993) mit 24:56. Der Schweizermeister in der Masters A-Klasse, Stéphane Faivre (1985) fuhr mit seinem neuen Skiff in 25:30 Minuten ins Ziel. Wegen Auslandabwesenheit nicht am Start war unser Spitzenruderer Daniel Wiederkehr. Der Brunch wurde auch von der jüngeren Generation geschätzt und beim Anstossen haben sich einige erfahrene Ruderer zugesichert, am nächsten Prosecco-Cup ebenfalls ins schmale Boot zu sitzen.

Fotos: Peter Flohr und Eva Salzmann