Fotos: Karin Kocher, Günter Kraut-Giesen, Markus Kaufmann

Regatta Sursee/Sempachersee 2018

publiziert am 26.09.18

Die 8er-Regatta auf dem Sempachersee zählt (bei gutem Wettter) zu den schönsten Langstreckenregatten in der Schweiz. Am Samstag , 22. September, startete diesmal nur ein Achter des RCB. Im Männer-Elite-8er fuhren aufgrund von Absenzen drei Ersatzleute mit. Dies waren Olivia Nacht und Florian Hauck sowie Günter Kraut-Giesen, unser 2- erfahrener Leistungssportchef, der kurzfristig für den krank gemeldeten Dani Isler einsprang. Von der Stamm-Mannschaft waren Anton Flohr, Scott Bärlocher, Manuel Burger, Robert Bachmann, Felix Reber und Cox Jonathan Kaufmann an Bord. Das Boot erreichte mit 22:39,72 den 7. Platz von 28 Booten aller Kategorien. Am schnellsten war das Boot der Elite-Männer vom Seeclub Zürich mit 21:12,86.

Am Sonntag musste das frühmorgendliche Rennen der Elite-Männer-2x wegen Krankmeldungen abgesagt werden. Patric und Karin Kocher vom SNE Bienne haben in der Folge das Junior-Rennen mit dem Einsatz von Christan Del Conte und Jonathan Kaufmann im Boot des SNE Bienne betreut. Als erste starteten Sven Kocher und Christian Del Conte im 2x der Kategorie U19. Sie erreichten den 3. Rang. Dann folgte der 4x U19 mit Sven Kocher, Christian Del Conte, Nils Kocher und Jonathan Kaufmann, ebenfalls 3. Rang. Dann nochmals 3. Rang mit Nils Kocher und Jonathan Kaufmann im 2x U17. Gestartet wurden immer 5 Boote.

Die Kurzstrecken-Regatta Sursee ist immer eine spannende Standortbestimmung vor Beginn der neuen Trainingsperiode im Winterhalbjahr. Oft werden neue Kombinationen ausprobiert und viel Spass ist auch dabei. Für die Zuschauer/innen ist es attraktiv, die Starts aus nächster Nähe zu beobachten. Schön, wenn 2019 wieder mehr RCB-Boote am Start sind und neue Junioren/Juniorinnen erste Regattaerfahrungen machen können – es lohnt sich.

Text CM aufgrund Regattabericht GKG