Herbstregatta und Bootstaufen 2018

publiziert am 02.09.18

Herbstregatta 2018

Über 30 Ruderer und Ruderinnen haben an der Herbstregatta 2018 teilgenommen. Mit der Gestaltung dieser Regatta haben wir im RCB Neuland betreten. Offen war die Regatta für RCB-Aktivmitglieder und Mitglieder aus dem RC Aarburg und dem RC Hallwilersee. Gemeinsam bilden wir den Aargauischen Ruderverband. Bewundernswert, dass Trix Frey (Jahrgang 1934) zusammen mit Ruedi Jäggi vom RC Aarburg mitmachte. Beim RC Hallwilersee bestand eine Terminkollision mit einem anderen Anlass. Die Kurzstreckenregatta nach dem ko-System mit Start unter der Autobahnbrücke bis Bootssteg war spannend (wer gewinnt, kommt in den nächsten Lauf, der Verlierer scheidet aus). In den Rennvierern starteten bewährte Mannschaften und ad hoc Teams. Bei der 5er Gig-Regatta wurden die Manschaften nach Los gebildet. Die Altersdifferenzen wurden mit Zeitgutschriften beim Start ausgeglichen.

Sieger im Rennvierer waren Patrick Birchmeier, Anton Flohr, Dani Isler und Olivia Nacht. Sie dürfen die Jungfernfahrt im neuen Vierer rudern. Im Gig Fünfer siegten David Bodmer, Dani Isler, Christian Frei, Maurizio Savastano und Reto Himmler. Für die 9 Verlierer/innen hat Breitensportchef Markus Kaufmann von der Vita-Drogerie eine Rudercreme gegen Blasen gestiftet. Ruderchef Achim Gsell hat die Regatta minutiös vorbereitet. Trainer Pascal Lutz und Jonas Glatthard haben gute Arbeit geleistet. Ein Schiedsrichter war nicht erforderlich — alle zufrieden!

Bootstaufen 2018

Die intensive Arbeit sehr vieler Mitglieder und Freunde an der Badenfahrt 2017 erlaubte die Beschaffung von 3 Booten gemäss GV-Beschluss. Weiter ist der Empacher Skiff „Cheetah“ bei einem Sturm im Ruderzentrum Sarnen zerstört worden. Als Ersatz wurde ein baugleicher Skiff beschafft. Das Boot ist von Scott Bärlocher an den Schweizer Meisterschaften bereits erfolgreich gerudert worden (Bronzemedaille) und wurde jetzt von seiner Partnerin Leila auf den Namen „Barrakuda“ getauft. Den neuen Filippi Skiff taufte Rita Brühlmann auf den Namen „Big Shot“ (Würfelspiel der Grand Casino Baden). Den neuen Filippi Zweier mit Skull- und Riemenauslegern taufte Olivia Nacht auf den Namen „Tokyo“. Nomen est Omen für die nöchste Olympiade. Den Vierer, ebenfalls mit Skull- und Riemenauslegern, taufte Jugendsportchef Daniel Wiederkehr auf den Namen „Quadrifoglio“ (vierblätteriges Kleeblatt).

Danke für Sponsoring und Beiträge

Die Beschaffung von Booten in hoher Qualität und Anzahl als Ersatz von in die Jahre gekommenen Booten ermöglichten nicht nur das Ergebnis aus der Badenfahrt 2017 sondern dazu weitere Beiträge von:

  • Swisslos / Sport Toto (Christian Koch, BKS entschuldigt)
  • Grand Casino Baden AG (vertreten durch Rita Brühlmann)
  • Aubry AG (André Aubry)
  • BMW Garage Stocker AG, Neuenhof (Beitrag an Kosten für Herbstregatta)
  • Masters Ruderer RC Baden (Finanzierung Riemen und Bootszubehör)
  • Verpflegung: Hans Ackermann, Chef Fitnesssport mit Daniela und Ruth
  • Transport/Verzollung/Montage Boote: Günter Kraut-Giesen, Chef Leistungssport mit Bootswart Jochen Lau und Materialchef Sepp Scherer
  • Bootsnamen: Danke an alle Mitglieder, die Namensvorschläge eingereicht haben

02.09.2018 / CM (Bericht im RCB Konakt 2018-3)