Regatta Sarnen 2018

publiziert am 18.06.18

Gutes Ruderwetter und spannende Rennen am 9./10. Juni auf dem Sarnersee, nahe beim Schweizerischen Ruderzentrum. Christian Del Conte (U19) startete am Samstag und am Sonntag frühmorgens im Skiff. Es braucht noch viel Training, bis er sich um bis zu einer Minute verbessern und vom letzten ins vordere Viertel aufsteigen kann. Jonathan Kaufmann (U17) ist im Skiff in einer ähnlichen Lage und muss zuerst noch weitere Regattaerfahrung gewinnen. Im Doppelzweier mit Partner Nils Kocher aus dem SNE Bienne lief es bereits besser. Sie erreichten einen Platz im Mittelfeld von 26 Booten. Dani Isler und Till Bieri (U19) lief es im 2x nicht wie gewünscht. Den Abstand von etwa 30 Sekunden auf das absolut führende Boot wollen sie weiter vermindern. Am Sonntag reichte es im 2x für den 17. Platz von 20 Booten. Im 4x (Doppelvierer), reichte es, ergänzt durch Christian Del Conte und Sven Kocher vom SNE Bienne, für den 9. Rang von 14 Booten.

Im Zweier ohne (Riemenzweier) in der Kategorie U23 und Elite lagen Patrick Birchmeier und Felix Reber auf dem 10. Platz von 14 Booten. Leider fehlte die Kategorie „Leichtgewicht“ in Sarnen. Im Vierer ohne (Riemenvierer) erreichten die beiden, zusammen mit Matthias Hauck und Anton Flohr, den 4. Rang von 9 Booten. Wie an den Schweizer Meisterschaften gestartet werden soll entscheidet sich an der Regatta Greifensee vom 23./24. Juni.

Unser Ruderer im Nationalkader, Scott Bärlocher, wurde am Samstag 4. von 20 Booten im Skiff (U23). Eine Wespe war gleich schnell und folgte stets vor seinem Mund. Am Sonntag war die Wespe weg und Scott erruderte den 3. Rang von 18 Booten.

Olivia Nacht (U23), bis 2018 im Nationalkader, konnte sich gegenüber der Zeit in Lauerz deutlich verbessern und erreichte den 2. Platz von 9 Booten. Nur 2 Sekunden fehlten für den Sieg. Allerdings waren in Sarnen einige noch stärkere Herausforderinnen nicht am Start. Wir sind gespannt auf die Schweizermeisterschaften vom 6. bis 8. Juli.

Bekannt ist Sarnen auch für die Mittelschulregatta. Am Samstag startete das Team der Kanti Wettingen im 4er Gig-Boot „Sepp II“. Sie erreichten den 2. Rang von 4 Booten über 1000m mit einer Zeit von 4:24.78. Gratulation! (separater Bericht). Ebenfalls 1000m betrug die Strecke für den Masters Achter. Er wurde mit einer Zeit von 03:22.45 am Sonntag knapp letzter und am Samstag 4. von 7 Booten mit einer Zeit von 03:33.10 (z.T. ebenfalls mit Ersatzleuten). Der Präsident musste seine Kamera am Sonntag an Trainer Pascal Lutz übergeben und kurzfristig im Achter einspringen, da Peter Flohr erkrankt war (Ü70 ist allerdings nicht mehr wie Ü50 bei Peter). Hoffentlich sind alle Mitglieder des Teams Masters 1 an der SM wieder gesund.

 

Text CM auf Basis des Berichtes von GKG,  Fotos CM und PL sowie J. Wieder (Kanti)

Link: Rangliste der Regatta Sarnen