Heineken Cup Amsterdam 2018

publiziert am 21.03.18

Unter der Leitung von Leistungssportchef Günter Kraut-Giesen und Trainer Iain Bruce reiste das Badener Herren 8+ Team: (Marisa Eigel (Cox), Patrick Birchmeier(8), Daniel Wiederkehr(7), Eike Gerdes(6), Matthias Hauck(5), Florian Hauck(4), Benjamin Huber(3), Anton Flohr(2), Felix Reber(1) und Matthias Huber(E) nach Amsterdam, um an den Heineken Roeivierkamp teilzunehmen. Die Mannschaft trainierte im Vorfeld sehr intensiv und mit dem einwöchigen Trainingslager in Ravenna wurde eine solide Basis für den Wettkampf geschaffen.

Der Heineken Cup wird seit 1973 vom Ruderclub Nereus organisiert und vom holländischen Bierbrauer Heineken gesponsert. Insgesamt werden vier verschiedene Wettkämpfe auf zwei Tage verteilt gefahren. Jeden Tag wird eine Kurzstrecke und eine Langstrecke auf der Amstel absolviert. Um ein Endresultat zu erhalten, wird jede Strecke auf den durchschnittlichen Split 250m heruntergerechnet und gewertet. Deshalb sind die zwei kürzeren Strecken tendenziell entscheidender für das Gesamtergebnis, als die zwei längeren.

Das RCB-Team konnte am Samstagnachmittag, 10. März, auf der 2500m langen Strecke mit einer Zeit von 7:45,2 den 23. Zwischenrang belegen. Anschliessend musste der Badener Achter einen 250m Sprint bestreiten. Zeit: 43,2s. Am Abend folgte die Heineken Experience Ruderparty mit vielen Ruderbegeisterten.

Das Rennen am Sonntag mit einem 5000m und 750m Wettkampf war viel anstrengender und entscheidender als der Samstag. Am Mittag konnte das Team die 5000m Strecke mit einer Zeit von 15:55,5 absolvieren. Nach der Mittagsverpflegung bewältigte die Mannschaft mit voller Kraft die letzten 750m. Zeit 2:19,2.

Nach der Regatta ging es sofort ans Aufladen und den Rückflug. Das Team reiste motiviert und mit neuen Erfahrungen im Wettkampfbereich nach Baden zurück. Der Badener Seniorenachter belegte letztlich den 24. Schlussrang in seiner Division.
Das Badener Herren 8+ Team bedankt sich bei Günter Kraut-Giesen für Transport und Logistik, sowie bei Iain Bruce für das Betreuen am Heineken Cup 2018.

Der ausführliche Bericht von Benjamin Huber erscheint im nächsten RCB-Kontakt. / (cm)