RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016RCB Skiff-Regatta 2016

RCB Skiff-Regatta 2016

publiziert am 31.10.16

Bei deutlich spürbarer Bise startete am 30. Oktober die RCB Skiff-Regatta. Auch dieses Jahr wurde sie einerseits im Sinne des früheren Prosecco Cup für Ruderer/Ruderinnen >27 Jahre bzw. noch früher 40 Jahre und andererseits als 6 km Leistungstest für die Mitglieder des Leistungssports durchgeführt. Start war am Bootssteg. Die Wende sicherte Pascal Lutz im MoBo unterhalb der Eisenbahnbrücke, wo auch seine Fotos entstanden, und das Ziel war nach 6 km wiederum der Bootssteg.

In der Kategorie >27 Jahre gewann Günter Kraut-Giesen mit einer adjustierten Zeit von 26:39.60, gefolgt von Conrad Munz mit 27:13.40 und Sepp Scherer mit 27:44.80. Die geruderte Zeit wird anhand der „Uster-Tabelle“ mit 1 Sekunde pro km und Altersjahr adjustiert. Die effektiven Zeiten waren: Günter 28:45, Sepp 29:16 und Conrad 29:35. Eine Erweiterung des Teilnehmerfeldes würde sehr begrüsst.

Bei den Leistungssportlern verzichten wir auf die Zeitadjustierung. Bei den U23 war Scott Bärlocher mit 23:10 und absoluter Bestzeit der Schnellste. Im folgten Eike Gerdes mit 25:13 und Felix Reber mit 25:25. Bei den U19 lag Anton Flohr mit 23:28 an der Spitze. Ihm  folgten Matthias Hauck 25:20, Till Bieri 25:21, Daniel Isler 26:50 und Pascal Berger 28:48. In der Elitekategorie erreichte Patrick Birchmeier das Ziel mit 25:48. Einzige Ruderin am Start war Olivia Nacht (U19) mit 26:10.

Nach dem Ausrudern folgte der gemütliche Brunch im Clubraum für Regattierende und den Breitensport, der seinen Start für das 15 km Sonntagsrudern etwas vorverlegt hatte, um das Rennen nicht zu stören. Vielen Dank für’s Mitmachen und die Unterstützung speziell von den Trainern Iain Bruce (Zeitmessung) und Pascal Lutz (Fotos).

Text 31.10.16 / CM